Verlagsgruppe Oetinger

"Emil und die Detektive" als "Außergewöhnliches Buch 2017" ausgezeichnet
05.September 2017

"Emil und die Detektive" auf dem Internationalen Literaturfestival Berlin ausgezeichnet

Emil und die Detektive wird im Rahmen der Sektion »Internationale Kinder- und Jugendliteratur« des 17. internationalen literaturfestival berlin« (6.-16. September 2017) als AUSSERGEWÖHNLICHES BUCH 2017 ausgezeichnet.

»Welches außergewöhnliche Buch sollten Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene unbedingt lesen?« – diese Frage wurde an alle Autoren, Illustratoren und Wissenschaftler geschickt, die im Kinder- und Jugendprogramm des ilb auftreten. Die von den Gästen des Festivals genannten Buchtitel werden im Rahmen des ilb als AUSSERGEWÖHNLICHE BÜCHER 2017 ausgezeichnet und im Festivalzeitraum im Haus der Berliner Festspiele (Schaperstraße 24, 10719 Berlin) und in der Bezirkszentralbibliothek Philipp Schaeffer (Brunnenstraße 181, 10119 Berlin) ausgestellt. Mehr als 20.000 Personen werden die Ausstellung im Laufe des Festivals sehen und in den ausgezeichneten Büchern blättern und lesen. Nach Ende des Festivals sind die empfohlenen Bücher dauerhaft in der Schaeffer-Bibliothek ausleihbar.

Online werden die AUSSERGEWÖHNLICHEN BÜCHER 2017 kurz vor Beginn des Festivals hier präsentiert und mit einer weltweiten Pressemitteilung darauf aufmerksam gemacht: www.literaturfestival.com/kjl/aussergewoehnlich. Weitere Informationen zu der Auszeichnung finden Sie hier:

http://www.literaturfestival.com/kjl/archiv/aussergewoehnlich

https://de.wikipedia.org/wiki/Das_au%C3%9Fergew%C3%B6hnliche_Buch

Das Buch Emil und die Detektive wurde übrigens vom Festivalgast Nicol Ljubic vorgeschlagen und hat die Wahl wie folgt begründet: „Spannende Detektivgeschichten gibt es viele, aber wohl keine mit so viel Liebe zu den Figuren, dass man sie allesamt ins Herz schließt und sich gar nicht von ihnen trennen mag.“